Kai Trausenegger

Biographie

Kai Trausenegger wurde 1990 in Wien geboren. Er studierte Architektur auf der Akademie der bildenden Künste Wien sowie Kulturanthropologie auf der Universität Wien. Seit 2016 widmet er sich nun dem Studium der transdisziplinären bildenden Kunst auf der Universität für angewandte Kunst.

 

Die langjährige Befassung mit Ethnologie sowie Themen der Spiritualität, Ritualen und Technologie beeinflussen sein Werk maßgeblich. Gesellschaftliche Praktiken und kunsttheoretische Prämissen vermischen und verstricken sich hierbei mit Fiktion, Geschichte und Realität.

 

Die Darstellungsform seiner Objekte und Installationen greift dabei aktuelle Medientheorien auf und bedient sich gleichzeitig einer zeitgenössischen Werbeästhetik. Manipulation, Übertreibung und Generalisierung werden als Phänomene und Instrumente verstanden, dessen man sich bedienen kann, um seinen Wirkungskreis zu vergrößern. Die Gratwanderung zu Kitsch und die damit einhergehenden, unsichtbaren Grenzen der Kunst spielen hierbei eine zentrale Rolle.

 

Durch die Verwendung von modernen Produktionstechniken wie 3D Druck oder Präzisions-Laserfertigung werden historische Formen neu interpretiert und zu zeitgenössischen Objekten gestaltet. Gotische Bögen werden von barockem Schwulst abgelöst und mit einer Prise Metamoderne überzogen. Es findet eine Verschmelzung statt, die keine Rücksicht auf historische Wahrheiten nimmt und dennoch einen Blick in die Zukunft erahnen lässt.