Roland Reiter

TWINS

ART BOX

Roland Reiters Installation Twins zeigt zwei miteinander verschweißte, goldverspiegelte Lamborghini Sportwagenkarosserien im Schwebezustand. Der Blick auf das Innere des Objektes wird verwehrt und auf den Betrachter zurückgeworfen.

Was passiert, wenn zwei Statusobjekte ihrer Funktion beraubt und zum Material eines Künstlers werden? Es entsteht eine neue Verbindung, die jedoch die Essenz einer früheren Bestimmung noch immer in sich trägt. Das Objekt umgibt die Aura eines Versprechens – auf Anerkennung, Geltung, Schönheit, oder auf das richtige Leben, in dem alles glatt läuft. Der Modellname Countach steht für non plus ultra, für einen Ausruf in dem sich Erstaunen und Bewunderung vereinen. Doch im neuen Kontext löst sich das Versprechen nicht ein. Das doppelte non plus ultra schafft einen Widerspruch. (…)

 

Textausschnitt: Nina Gospodin

Roland Reiter (*1965 in Schladming/Steiermark) kombiniert Elemente klassischer Skulptur mit organischen Materialien. Seine Arbeiten bewegen sich zwischen Absurdität, Psychodrama und Humor. Seit 2007 werden sie in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt.

 

Auswahl: Wintersalon, Galerie Modulart, Wien 2019; Queer Art Space Vienna, Kunsthalle Exnergasse, Wien 2019; Präsenz und Erscheinung, Universalmuseum Joanneum – Schloss Trautenfels 2018; We came a long way, Showroom Gallery, Taipei 2017; MAK Design, Museum für angewandte Kunst, Wien 2013; No Relation, Galerie Raum mit Licht, Wien 2010; Drum Performance, SMAK; Gent 2010

 

 

Der Künstler lebt und arbeitet in Wien und Schladming.

Location

MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1010 Wien